Darf man geschreddertes Geld zusammenkleben?

Geschreddertes Geld zusammenkleben: Darf man das? (+ Bessere Lösung)

Bist du ganz schlau und möchtest dir einen Ballen geschreddertes Geld kaufen und dann wieder zusammenkleben? Oder sind dir dummerweise wirklich Geldscheine in den Schredder geraten?

Warum auch immer: In diesem Artikel erfährst du ausführlich, ob du geschreddertes Geld zusammenkleben kannst und ob das etwas bringt – und wie die bessere Lösung aussieht.

Kannst du geschreddertes Geld kaufen und zusammensetzen?

Im Internet findest du immer wieder Angebote, geschreddertes Geld zu kaufen; wie zum Beispiel dieses für knapp 5 Euro auf eBay:

Geschreddertes Geld bei eBay kaufen
Geschreddertes Geld bei eBay kaufen

Das Geld sind Original Euro-Banknoten, die die Deutsche Bundesbank geschreddert hat. Das macht sie etwa, wenn Scheine sehr stark beschädigt sind und deshalb aus dem Verkehr gezogen werden müssen.

Kannst du dieses Geld wieder zusammenkleben? Theoretisch natürlich schon – wenn du sehr, sehr viel Zeit hast. Allerdings würde dir das nichts bringen. Warum? Aus drei Gründen.

  1. So ein Sack Schreddergeld ist kein Puzzle. Die Teile stammen aus eine großen Menge an Schreddergeld und wahrscheinlich passen die Teile in einem Sack gar nicht zueinander. Doch selbst wenn:
  2. Das Geld ist in kleinste Teile geschreddert. Du würdest Tage brauchen, um einen Schein zusammenzusetzen. Wenn du in dieser Zeit arbeiten gehst, verdienst du wesentlich mehr.
  3. Und selbst wenn du es schaffen würdest, einen Schein vollständig zusammenzusetzen, würde ihn niemand akzeptieren. Du könntest ihn kaum so zusammenkleben, dass man seine Echtheit bestätigen könnte.

Wann kannst du beschädigtes Geld noch verwenden?

Grundsätzlich verliert Geld seinen Wert nie. Auch ein stark zerrissener, zerknüllter oder verschmutzter 100-Euro-Schein ist noch 100 Euro wert.

Um allerdings mit einem Geldschein bezahlen zu können, muss er zwei Voraussetzungen erfüllen:

  • Wenn der Geldschein zerrissen ist, musst du (mindestens) das Teil vorweisen, das größer als die Hälfte ist. Das kleinere Teil kannst du also nicht einzeln verwenden. Ansonsten könntest du ja aus einem Geldschein wundersamerweise zwei machen und dein Vermögen verdoppeln.
  • Man muss erkennen können, dass der Geldschein echt und nicht gefälscht ist, zum Beispiel durch die eingearbeiteten Sicherheitsmerkmale.

Wie bereits erwähnt trifft der zweite Punkt nicht zu, wenn du geschreddertes Geld zusammenklebst. Im Supermarkt oder an der Tankstelle müssten sie deinen Schein nicht annehmen.

Die Deutsche Bundesbank stellt zerstörtes Geld wieder her

Hast du wirklich aus Versehen einige Geldscheine geschreddert? Es gibt immer wieder Berichte, dass so etwas passiert: etwa weil Geldschein aus Versehen in den Schredder fallen oder zwischen Akten liegen, die geschreddert werden.

Obwohl du damit nicht mehr bezahlen kannst, gilt die Aussage, dass diese Scheine ihren Wert behalten. Grundsätzlich sind Banken dafür zuständig, beschädigtes Geld umzutauschen. Bring die Scheine einfach zu irgendeiner Bank und du erhältst neue Scheine dafür.

Bei stark zerstörtem Geld – wie beim Schreddern oder bei einem Brand – können die Banken eventuell jedoch nicht mehr helfen. Denn sie müssen ja prüfen, ob das zerstörte Geld wirklich echt war und um welchen Betrag es sich handelt.

Eine Sparkasse kann es sich nicht leisten, extra Mitarbeitende zu beschäftigen, die deine Geldscheine wieder zusammenpuzzeln. Solch eine Abteilung gibt es jedoch tatsächlich: nämlich bei der Deutschen Bundesbank in Frankfurt. Sie ist für die Herstellung und die Entsorgung von Bargeld verantwortlich.

Die Abteilung „Beschädigtes Geld“ der Deutschen Bundesbank besteht aus Experten für die Analyse und Wiederherstellung von beschädigtem Geld. Sie setzen kleinste Geldschein-Fitzelchen wieder zusammen und prüfen, welche und wie viele Scheine es waren. Deren Arbeit wird in diesem Artikel in der FAZ sehr interessant erklärt.

Allerdings kleben sie kaputtes Geldscheine nicht wieder zusammen und geben sie den Besitzern zurück; diese bekommen natürlich neues Geld im selben Wert.

So lässt du dir geschreddertes Geld erstatten

Wenn du diesen Service in Anspruch nehmen und dir dein Geld ersetzen lassen willst, solltest du so vorgehen:

1. Alles einpacken

Versuche nicht, das geschredderte Geld selbst wieder zusammenzukleben oder sonst wie zu reparieren. Packe das gesamte Geld sofort gut in Plastiktüten ein, inklusive der kleinsten Schnipsel. Wenn die Geldscheinteile mit anderen Materialien vermischt sind, sortiere sie nicht. Packe einfach alles ein.

2. Erstattungsantrag ausfüllen

Danach füllst du den „Erstattungsantrag für beschädigte DM/Euro-Note(n)/-Münze(n)“ aus, den du hier herunterladen kannst.

3. Antrag und Geld abgeben oder versenden

Frage deine Bank, ob sie das geschredderte Geld und den Antrag an die Bundesbank weiterleiten kann. Oder du gibst alles bei einer Filiale der Bundesbank ab.

Als dritte Möglichkeit kannst du alles an die Bundesbank senden. Die Adresse lautet:

Deutsche Bundesbank
Hegelstraße 65
H 313
55122 Mainz

Wichtiger Hinweis: Das Geld ist auf dem Versandweg nicht versichert. Sollte die Sendung verloren gehen, ist das Geld weg. Große Summen gibst du also lieber persönlich ab.

Weitere Hinweise findest du auf der Website der Abteilung „Beschädigtes Geld“ der Bundesbank.

Zum Schluss der Hinweis für alle Schlaumeier: Geschreddertes Geld kaufen und dann an die Bundesbank zur Erstattung schicken – das wird auch eher nicht funktionieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.